Nachrichten

Neues Netzwerk "COBRA"
Conversational Brains (Cobra) ist ein Netzwerk von 15 interdisziplinär arbeitenden Mitgliedern aus 9 Ländern, darunter das ZAS, und einer Firma (Carstens Medizinelektronik). Es vereint die neusten integrativen Ansätze von Sprache, sozialer Interaktion, Kognition und menschlichem Gehirn. Das Netzwerk hat das Ziel, gesprochene Sprache in Konversationen zu untersuchen und zu ergründen, welche kognitiven und zerebralen Prozesse der sozialen Interaktion zugrunde liegen. Seit April 2016 wird COBRA vom ANR in Frankreich für ein Jahr gefördert und dient der Vorbereitung eines Antrags zur Förderung eines Marie Sklodowska-Curie Innovative Training Networks der EU.

ZAS-Aufnahmeantrag in die Leibniz-Gemeinschaft
positiv bewertet

Der Wissenschaftsrat hat heute, am 18.4.2016, sein Votum zur Aufnahme des ZAS in die Leibniz-Gemeinschaft veröffentlicht. Er bewertet die wissenschaftliche Qualität der Arbeit als exzellent, die überregionale Bedeutung als sehr gut, und die strukturelle Relevanz für das Wissenschaftssystem als exzellent. Wir freuen uns über seine Einschätzung unserer Institution:

"Das Zentrum für Allgemeine Sprachwissenschaft (ZAS) in Berlin zeichnet sich durch herausragende Forschungsleistungen und innovative Ansätze aus. Es gelingt dem ZAS, theoriegeleitete und anwendungsorientierte Forschung in überzeugender Weise zu verbinden. Dabei arbeitet das Zentrum schwerpunktmäßig zu nicht-euro­päischen kleinen Sprachen. (…) Das ZAS ist eindrucksvoll vernetzt mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Mit diesem Profil hat das ZAS sich zu einem in Deutschland einzigartigen und international sichtbaren Zentrum der allgemeinen Sprachwissenschaft entwickelt."

Workshop Leichte Sprache
Was ist Leichte Sprache? Warum brauchen wir sie und wer profitiert davon? Diese und viele weitere Fragen werden Werner Frey und Torgrim Solstad in einem Workshop bei der Arbeitstagung des Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis e.V. (FiPP) am 14. April beantworten. Der Workshop wird das relevante linguistische Grundlagenwissen bereitstellen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Weg zur berufsbezogenen Anwendung der Leichten Sprache ebnen.

Dritter BIVEM-Infoflyer für Eltern und pädagogische Fachkräfte jetzt auch auf Türkisch
Unter dem Titel Çokdillilik böyle bit sey … dil gelisimi bozuklugu olsa da, olmasa da [So geht Mehrsprachigkeit ... trotz einer Sprachentwicklungsstörung] ist der dritte Info-Flyer aus der Reihe „Wissenschaft für‘s Leben: Fakten - Studien - Informationen für Eltern und pädagogische Fachkräfte“ nun auf Türkisch erschienen.
Er kann als PDF heruntergeladen oder in größeren Mengen als Druckversion hier bestellt werden.

ZAS-Seiten Nr. 10, Februar 2016

In unserem Newsletter schreibt diesmal Manfred Krifka über die linguistische Struktur des Satzes Je suis Charlie und John Tomlinson über das neu eingerichtete Psycholinguistiklabor am Institut. Außerdem wird die Datenbank zu satzeinbettenden Prädikaten vorgestellt, die in diesem Jahr auf dem Portal OWID des Instituts für Deutsche Sprache veröffentlicht werden soll. Wie immer auf der letzten Seite finden Sie unsere neuen Publikationen, kommenden Vorträge und Veranstaltungen.





Abweichung von den Öffnungszeiten der Bibliothek
Die Bibliothek bleibt am 6. Mai geschlossen.

STELLENANGEBOTE

- Studentische Hilfskraft für EDV/Technik

Im Erste-Hilfe-Sprachkoffer finden Sie unsere eigenen Angebote und Informationen zum Thema Spracherwerb und weiterführende Links zu anderen Instituten und Initiativen.

Aktuelle Veranstaltungen am ZAS

Wenn Sie regelmäßig zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail an zas-presse(at)zas.gwz-berlin.de.

»Weitere Veranstaltungen