7 Das Arabische und das Hebräische

7.1 Das Arabische

Amir Zeldes und Ghazwan Kanbar

Auszüge

 

Die arabische Schrift

"Berlin" in arabischer Schrift

So exotisch die Schrift aussieht, so ist sie doch eine Schrift wie die unsere, die in vielen Fällen einen Buchstaben für einen Laut verwendet. Dies gilt insbesondere bei den Konsonanten. Diese sind in der Schrift zentral.

Die Konsonanten werden zum Teil durch unterschiedliche Punkte unterschieden, wie in den folgenden Beispielen. Wir heben die relevanten Buchstaben dabei grau hervor.

"b", "t" und "th" in arabischer Schrift

Geschrieben wird, anders als bei uns, von rechts nach links. Daher ist das t in dem Wort für ‚Haus‘, das am Wortende steht, ganz links in dem arabischen Schriftzug. Ähnlich bei dem th im Wort für ‚schmutzig‘. (...)

Insbesondere (...), wenn keine Verbindung zu einem folgenden (also links davon stehenden) Buchstaben eingegangen wird, haben viele Buchstaben einen zusätzlichen dekorativen Schnörkel zur Abrundung. In den folgenden Beispielen sieht man ein nach links verbundenes b und ein b am Wortende mit der zusätzlichen Abrundung nach links:

"b" verbunden und unverbunden

(...) Ähnlich wie das b wird das l je nach Position anders geschrieben:

Buchstabe "l"

Das Wort für ‚Nachtigall‘ ist damit ein Wort, das Sie jetzt ganz lesen können! Die Vokale werden hier nicht geschrieben – dazu kommen wir unten. Die geschriebenen Konsonanten sind damit blbl. Das b kennen Sie ja bereits aus den vorherigen Beispielen. Nicht vergessen, es geht von rechts nach links, fängt also rechts mit einem b an und hört links mit einem l auf. (...)

 


Wie unterschiedlich sind die arabischen Varietäten?

Wir [sprechen] von der arabischen Sprache (...). Aber gibt es sie wirklich: die arabische Sprache? Arabisch wird heute schätzungsweise von 280 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen, dabei erstreckt sich der arabische Sprachraum – geographisch gesehen – von Syrien im Norden bis zum Sudan im Süden, von Mauretanien und Marokko im Westen bis zum Irak und dem arabisch-persischen Golf im Osten. (…) Sie mögen es vielleicht schon ahnen: in all diesen Ländern wird natürlich nicht überall eine einzige, vollkommen gleiche arabische Sprache gesprochen. (...)

Einen schnellen Eindruck davon, wie unterschiedlich die Standardsprache und die jeweiligen Umgangssprachen in den verschiedenen Ländern sind, verschafft folgendes Beispiel. (...)

Übersetzungen eines Satzes in arabische Varietäten
(...)

 


Der arabische Artikel in deutschen Wörtern

Der Artikel al findet sich in manchen Fremdwörtern, die wir aus dem Arabischen übernommen haben:

‚Algebra‘          جبر   dschabr (wörtl. ‚Wieder-herstellung‘ (...))
‚die Algebra‘           الجبر   al-dschabr  
         
‚Alkohol‘         كحول   kuħuul (von kuħl ‚dunkelblaues Pulver‘ (...))
‚der Alkohol‘    الكحول   al-kuħuul  

 


Kein „Papa“ im Arabischen

Da es im Arabischen keinen Laut [p] gibt, ist eine deutsche Form wie Papa unmöglich. Im Arabischen sagt man baaba ‚Papa‘. Das standardsprachliche Wort für Vater lautet: ab [ʔab] ‚Vater‘, in Verbindungen bzw. Eigennamen auch abu-... [ʔabu-...] ‚Vater von ...‘.
Zurück

 

 

 

 

 

Zurück