Forschung

Meine Forschungsschwerpunkte im Bereich der Spracherzeugung und motorischen Kontrolle sind:

  • Was können wir bei der Lautproduktion kontrollieren and was entsteht als Nebenprodukt unserer Sprechwerkzeuge?
  • Inwiefern werden Unterschiede zwischen Sprechern aktiv produziert oder beschränkt durch anatomische/physiologische Unterschiede (Form des Gaumens, Vokaltraktes etc.)?
  • Wie werden die verschiedenen Artikulatoren koordiniert? Worauf basiert diese Koordination?
  • Was sind die Einheiten der Sprachproduktion?
  • Was passiert, wenn die Artikulatoren gestört werden?
  • Wie ist die Beziehung zwischen Sprechplanung und -ausführung?
  • Inwiefern reflektiert die Atmungsaktivität die Vorausplanung einer sprachlichen Äußerung?
  • Wie lassen sich sublexikalische Versprecher erklären?
  • Wie wird die serielle Reihenfolge von Einheiten kontrolliert?

Ich finde diese Fragen sehr herausfordernd, auch wenn ich nicht notwendigerweise zahlreiche Antworten auf sie habe.

Forschungsprojekte, an denen ich gegenwärtig arbeite:

  • PB1 – Grenzphänomene in der Sprache am ZAS Berlin
  • PILIOS (Französisch-deutsche Kooperation)
  • Ambrym – Projekt zur Sprachdokumentaion in Vanuatu, Südpazifik (Hier war ich die Kamerafrau, siehe www.sciencemovies.de, Projekt: Wer spricht noch Daakaka?)
  • SPRECHart (DFG-Projekt)