PB1: Konstituentengrenzbezogene Phänomene gesprochener Sprache

Im Programmbereich PB1 werden Themen aus der Phonetik  und Phonologie (Insertionen, Tilgungen, Ton & Intonation, soziolinguistische Variation und der Einfluss von Sprechgeschwindigkeit auf die akustische und artikulatorische Ausprägung des Signals) innerhalb von Konstituenten und an Konstituentengrenzen untersucht. Ziel ist, zu erkunden, welche artikulatorische bzw. akustische Ausprägung konstituentengrenzenbezogene Phänomene in gesprochener Sprache haben. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit linguistischer Varianz in Berliner Dialekten und dem Unterschied in der Akustik und Artikulation bei eineiigen und zweieiigen Zwillingen.







Förderung

Förderzeitraum

2008-2013

Koordination

Prof. Dr. Bernd Pompino-Marschall & Dr. Stefanie Jannedy